Kilians Urban Shadows

Am Abgrund des Abyss

Um mehr über das Radio herauszufinden versuchen sie das Phänomen zu reproduzieren. Jackson schaltet es und dreht an den Knöpfen um einen Sender einzustellen, aber es ist nur statisches Rauschen zu hören. Mo und Alastair entspannen sich schon langsam, da springt plötzlich der Fernseher an. Das Gerät knackt und ein verrauschtes Bild ist zu sehen. Eine Frau steht vor einem Abgrund bodenloser Schwärze, unsichtbarer Wind verweht ihre Haare. Jackson erkennt sie sofort als seine Ex Alicia. Sie dreht den Kopf in ihre Richtung und über das Rauschen hinweg ist ihre Stimme zu hören “Der Abyss ruft nach mir. Hilf mir, Jackson!”
Räuspernd meldet Alastair sich zu Wort: “Ist es ok für dich, wenn ich den Fernseher ausschalte?”. Stumm und mit glasigem Blick nickt der ist so unerschütterliche Mann. Dann sieht er auf und sagt mit fester Stimme “Warte, lass mich das machen”. Sorgsam zieht er ein paar feuerfeste Handschuhe über und steckt das Gerät ab. Ein Schmerzensschrei ertönt und aus dem Fernseher steigt Rauch auf. Holy shit!

Jackson verliert keine Zeit. Zuerst ruft er bei Alicia selbst an. Als er sie nicht erreicht ihre beste Freundin, dann jeden der ihm einfällt der etwas über sie wissen könnte. Das traurige Fazit ist: Niemand kennt ihren Aufenthaltsort. Nach ihrer Trennung hatte Alicia sich auf eine Art Selbstfindungsreise rund um die Welt begeben und irgendwann war der Kontakt zu ihr abgebrochenen. Shit!

Ihre Optionen sind begrenzt also bittet Mo ihren Pixie – Freund Ryan darum etwas herauszufinden und Alastair versucht es mit dem Lokalisationszauber, der ihm schon so oft gute Dienste geleistet hatte. Der Verlobungsring den Jackson aufbewahrt hatte sollte mehr als ausreichend dafür sein. Aus Sicherheitsgründen möchte Alastair den Zauber nicht in Jacksons Wohnung durchführen und so gehen sie dafür auf die Straße hinaus. Es ist ein Routinezauber, doch irgendetwas läuft furchtbar schief. Statt seine übliche Wirkung zu entfalten öffnet sich ein schwarzes Loch im Asphalt. Es ist nicht nur schwarz, es scheint sämtliches Licht zu absorbieren. Schlimmer noch: plötzlich taucht eine blasse Hand daraus auf, greift sich den Ring und zieht ihn mit sich in den Schlund, der sich direkt dahinter schließt.
Der Gänsehautfaktor ist riesig.

Mo grübelt, irgendetwas daran kommt ihr bekannt vor. Plötzlich fällt ihr wieder das Buch ein das sie unlängst in Jackson’s Auto gesehen hat. Ihr wird eiskalt. “Leute, wir haben es mit dem Abyss zu tun. Wo ist das Buch?”.
Was sie dort nachlesen stimmt sie nicht gerade optimistisch und als Ryan mit einem Freund im Schlepptau diese Vermutungen bestätigt ist es amtlich: die Kacke ist am dampfen.
Scheinbar ist Alicia auf ihren Reisen einem Fae begegnet und hat einen Vertrag mit ihm geschlossen für den sie ihm dann einen Gefallen schuldete. Richtig übel wurde es aber erst als dieser Fae in einem Krieg fiel und die Schuld nun nicht mehr beglichen werden konnte. Damit ging ihre Seele an den Abyss über.

Jackson ruft Mithilfe des flüssigen Sonnenlichts den Monarchen des Sonnenhofs und benutzt seinen Gefallen dafür dass er ihn mit dem Wächter des Abyss in Kontakt bringt.
Jackson übernimmt Alicia’s Platz im Abyss.
Alastair und Mo kümmern sich um einen Platz für den nun im Koma liegenden Jackson

Comments

HelgeHudel eenara

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.